Der Begriff Brexit bezeichnet den Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union. Das Kunstwort setzt sich aus der Abkürzung von Britain und Exit zusammen und bedeutet BritainExit Großbritannien Austritt. Der Hintergrund zum Brexit beruht eigentlich auf eine makabre innenpolitische Taktik von Premierminister David Cameron, der parteiinterne, euroskeptische Kritiker durch ein Referendum über den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union ausschalten wollte.

Ergebnis

In der folgenden Tabelle ist das Brexit Ergebnis des Referendums angegeben. Die Brexit Befürworter haben die Entscheidung mit 51,9% gegen 48,1% gewonnen.

Referendum Ergebnis Anteil [%] Stimmen
für den Verbleib in der EU („stay“) 48,10% 16.141.241
für das Verlassen der EU „leave“) 51,90% 17.410.742

 

In der Abbildung 1 ist das Suchvolumen für „Brexit“ bei Google Trends für den relevanten Zeitraum angegeben.

Google Trends Brexit Suchanfragen

Abb. 1: Suchanfragen zum Thema Brexit bei Google Trends. Quelle: www.google.de/trends/explore#q=brexit

Entsprechend dem einmaligem Ereignis und der Ankündigung des Referendums erstmals in 2016 gibt es auch nur in 2016 relevante Suchnachfragen. Diese Keywords wurden im Zusammenhang mit der Situation zum Referendum noch bei Google gesucht (Rangordnung nach Häufigkeit):

brexit poll > brexit vote >brexit polls >referendum brexit > referendum >brexit odds >news brexit

Zeitverlauf Suchanfragen zu „Leave EU“ und „Stay EU“ im Juni 1016

Die Abbildung 2 zeigt direlative Häufigkeit der Suchanfragen zum Verlassen und zum Verbleib von Großbritannien in de rEU.

Suchanfragen zu Brexit. Quelle: google.

Abb. 2: Suchanfragen bei Google Trends zu „Leave EU“ und „Stay EU“. Quelle: www.google.de/trends/story/DE_cu_o2plc1UBAACTmM_en

Die blaue Kurve steht für den Austritt Großbritanniens aus der EU (Leave EU), die rote Kurve gibt die Suchanfragen für einen Verbleib (Stay EU) wieder. Aus der Abbildung wird deutlich, dass das Interesse an Leave EU wesentlich höher lag als für Stay EU. Diese Verhältnisse geben aber bei weitem nicht das Resultat des Referendums wieder. Dies ist ein Beispiel dafür, dass das Suchinteresse für Brexit, stellvertretend für andere Zusammenhänge, die tatsächlichen Relationen nicht realistisch abbildet.

Top Suchanfragen am 24.06.2016 im Zusammenhang mit „Brexit“

Diese Suchbegriffe wurden vermehrt bei Google Trends im Zusammenhang mit dem Brexit bei Google nachgefragt, Rangolge nach Bedeutung: brexit hochrechnung > brexit poll >brexit umfrage >hochrechnung brexit >brexit polls

Internationale Literatur & Stellungnahmen

Bundesregierung: Europa nach dem Brexit

CNN: EU Brexit Referendum Liveblog

EU Parlament: Erklärungen von Präsident Schulz und den Fraktionsvorsitzenden zum Ausgang des EU-Referendums im Vereinigten Königreich

Herald SUN: Brexit Ergebnis schockt die Welt

Regierung Großbritannien: Premierminister David Cameron gab an seinem Amtssitz in der Downing Street eine Erklärung zum Ausgang des Referendums über Großbritanniens Mitgliedschaft in der Europäischen Union ab.

The Times: Großbritannien stimmt für Brexit

The Times: Brexit Erdbeben

 

 

Weitere Informationen zu Google Trends finden Sie hier

Google Trends

Ein kostenloses Statistik Tool für viele Zwecke, beliebt Google Charts

Anwendungen z. B. Online-Marketing

So funktioniert Google Trends

Das Statistiktool und weitere Auswahlmöglichkeiten

alle Kategorien

Regionale Analysen helfen beim Verkauf

Durch verwandte Suchanfragen mehr Klicks generieren

Kritik & Nachteile & Risiken

Keine Primärdaten sondern auf 1 -100 normierte Werte

CSV-Datei liefert keine Rohdaten

Vorteile & Chancen

Kostenlose Echtzeitanalyse eines thematisch unendlichen Begriffspools

Vergleich von Suchbegriffen, Standorten und Zeiträume

Research & Forschung & Anwendungen

Studie  Google Indikator „Prognose Private Konsumausgaben“

Fallbeispiele

Literatur

Fallbeispiele

Die Bundestagswahl – Wahlanalysen mit Google Trends