In modernen Volkswirtschaften ist die Notenbank normalerweise für die Formulierung der Geldpolitik und die Regulierung der Mitgliedsbanken verantwortlich. Zentralbanken sind von Natur aus nicht marktbasierte oder sogar wettbewerbsfeindliche Institutionen. Obwohl einige verstaatlicht sind, sind viele Notenbanken keine Regierungsbehörden und werden daher oft als politisch unabhängig angepriesen. Doch selbst wenn eine Zentralbank rechtlich nicht im Besitz der Regierung ist, sind ihre Privilegien gesetzlich festgelegt und geschützt.

Lender of last resort

Eine Zentralbank ist eine Finanzinstitution mit privilegierter Kontrolle über die Herstellung und Verteilung von Geld und Krediten für eine Nation oder eine Gruppe von Nationen. Darüber hinaus ist sie „lender of last resort“. Das bedeutet Kreditgeber der letzten Instanz: eine Notenbank kann Banken oder Ländern in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, die finanzielle Schwierigkeiten haben oder als hoch riskant oder kurz vor dem Zusammenbruch gelten, Geld leihen, wenn sie nirgendwo anders Geld leihen können.

In den Vereinigten Staaten fungiert die Federal Reserve als Kreditgeber der letzten Instanz für Institutionen, die keine anderen Mittel zur Kreditaufnahme haben und deren Ausfall, Kredite zu erhalten, die Wirtschaft dramatisch beeinträchtigen würde.

Die wichtigsten Notenbanken

Die wichtigsten Notenbanken sind die Amerikanische Notenbank (FED) und die Europäische Notenbank (EZB). Von Bedeutung ist auch die Japanische Notenbank (BoJ). Hier finden sie die Sitzungstermine der Zentralbanken:

nächste Fed-Sitzung

EZB-Sitzungen 2023

BoJ-Sitzung

Norges Bank Termine 2023