Was sollten Verbraucher bei einem Kreditrechner beachten?
Bei einem Privatkredit vergeben Kreditinstitute einen Kredit an Privatpersonen. Auch bei einer Finanzierung von einem privaten Kreditgeber an einen privaten Kreditnehmer spricht der Finanzmarkt von einem Privatkredit. Es handelt sich jeweils um einen Ratenkredit, bei dem der Schuldner die Kreditsumme zuzüglich Zinsen in monatlichen Raten tilgt. Günstige Zinskonditionen suchen viele Verbraucher über einen Kreditrechner, der aus einer Datenbank je nach den individuellen Vorgaben eine Rangliste der Angebote erstellt.

Vor Gewährung eines Privatkredites überprüfen Banken und Sparkassen die Bonität des Kreditnehmers. Falls es sich bei dem Darlehen um einen Verwandtenkredit oder einen Freundschaftsdienst handelt, entfällt die Bonitätsprüfung häufig. Erfolgt die Kreditvergabe von Privat an Privat jedoch über einen professionellen Vermittler, der in der Regel online tätig ist, findet auch hier eine Überprüfung der Bonität des Kreditnehmers statt. Viele Privatkredite werden als Onlinekredit vergeben. Bei Filialbanken ist der Abschluss des Kreditvertrages auch bei einem Termin vor Ort möglich. Wegen des geringeren Arbeitsaufwands ist ein Online Kredit jedoch häufig etwas günstiger.

Kredit berechnen

Über einen Online Kreditrechner können Interessenten verschiedene Angebote vergleichen, um sich für den besten Zinssatz oder die niedrigsten Raten zu entscheiden. Um den Kredit Rechner zu starten, muss der Nutzer nur diese drei Angaben machen:

  • Kreditbetrag
  • Kreditlaufzeit
  • Verwendungszweck

Der genaue Kreditbedarf sollte im Vorfeld ermittelt werden. Dabei dürfen bei bestimmten Anschaffungen die mit dem Kauf verbundenen Nebenkosten nicht vergessen werden. Ein neues Auto muss bei der Kfz-Zulassungsstelle kostenpflichtig angemeldet werden (Tipps zur Autoversicherung hier), bei einer Kreditablösung verlangt die Bank eine Gebühr für die vorzeitige Rückzahlung und auf einer Reise wird Taschengeld benötigt.

Den Kreditrechner optimal bedienen

Neben der Kreditsumme und dem Zinssatz ist die Kreditlaufzeit ein entscheidender Faktor bei der Berechnung der monatlichen Rate. Je länger der Kredit läuft, umso niedriger fällt die Rate aus. Die Kreditrate sollte den Schuldner finanziell nicht überfordern. Daher ist es ratsam, eine Aufstellung der fixen Kosten zu erstellen, die neben Miete und Versicherungsbeiträgen auch die Ausgaben für Lebensmittel, Kleidung, Freizeitaktivitäten oder Medikamente enthält. So erfährt der Kreditnehmer, welche monatliche Rate er sich für den Privatkredit maximal leisten kann und kann diese dann mit den Daten des Kreditrechners vergleichen.

Als Verwendungszweck kommen folgende Auswahlmöglichkeiten in Frage:

  • Autokauf, egal ob Neuwagen oder Gebrauchtwagen
  • Möbel
  • Urlaub
  • Modernisierung oder Renovierung
  • Ausgleich Girokonto
  • Kreditablösung
  • PC oder Multimedia
  • Freie Verwendung

Teilweise ist die Höhe der Kreditzinsen abhängig von dem gewählten Verwendungszweck. Bei einem Autokauf dient das finanzierte Fahrzeug als Sicherheit für den Kredit, weshalb die Bank einen besseren Zinssatz vergibt. Wer von dem geliehenen Geld in den Urlaub fährt oder keinen Verwendungszweck angibt, bietet keine zusätzlichen Sicherheiten an und muss daher mit einem höheren Zinssatz rechnen.

Nach Eingabe der drei benötigten Angaben zeigt der Kredit Rechner sofort das Ergebnis an und präsentiert dem Interessenten die Angebote mehrerer Banken. Das Kreditinstitut mit dem niedrigsten Zinssatz erscheint als erster Anbieter, die folgenden Onlinekredite werden jeweils etwas teurer. Zur besseren Übersicht berechnet der Kreditrechner online auch gleich die Höhe der monatlichen Rate, die der Kreditnehmer eventuell zahlen muss. Die Ratenhöhe richtet sich nach der 2/3-Berechnung, die jeder Anbieter für den gewünschten Kreditbetrag und die gewählte Laufzeit angeben muss. Mit einem weiteren Mausklick leitet der Kredit Rechner zur Seite eines ausgewählten Anbieters weiter.

Bedeutung der Preisangabenverordnung (PAngV) bei den Kredit Angeboten

Zum Schutz der Verbraucher hat der Gesetzgeber in den §§6 und 6a der Preisangabenverordnung (PAngV) festgelegt, dass gewerbemäßige Kreditgeber die Gesamtkosten eines Darlehens angeben müssen. Die Kreditinstitute sind verpflichtet, den nominalen Zinssatz und den effektiven Zinssatz aufzuführen. Zum besseren Verständnis wird seit Juni 2010 in der Preisangabenverordnung statt der Bezeichnung Nominalzins der Ausdruck Sollzins genutzt.

Wenn Kreditnehmer den Infobutton in dem Kreditrechner anklicken, erfahren sie die Höhe des Sollzinses, den die einzelnen Anbieter verlangen. Bei den Angaben fällt auf, dass einige Banken von einem gebundenen Sollzins sprechen, während andere Anbieter einen festen oder einen unveränderlichen Sollzins angeben. In sämtlichen Fällen ist gemeint, dass sich der Sollzinssatz während der Laufzeit des Privatkredites nicht ändert. Die Kreditinstitute geben eine Spanne der Sollzinssätze an, da sich die Höhe der Zinsen nach verschiedenen Kriterien richtet und nicht für jeden Kreditnehmer gleich hoch ausfällt. Wichtig ist vor allem der effektive Jahreszinssatz, der neben den Sollzinsen alle weiteren Kreditkosten enthält, die im Zusammenhang mit dem Privatkredit anfallen. Nur über einen Vergleich des Effektivzinssatzes, den der Kreditrechner anzeigt, finden Kreditnehmer den günstigsten Kredit.

PAngV § 6a Werbung für Verbraucherdarlehen in Kreditrechnern

In einer repräsentativen Beispielrechnung erfahren die Antragsteller außerdem, welche Konditionen 2/3 der Bankkunden für einen bestimmten Kreditbetrag erhalten. Zu dieser Angabe sind die Kreditinstitute gemäß § 6a PAngV verpflichtet. Immer mehr Banken machen den finalen Zinssatz für einen Privatkredit von der Bonität der Kreditnehmer abhängig. Die PAngV verhindert, dass die Kreditinstitute ausschließlich mit dem geringsten möglichen Zinssatz werben.

Repräsentatives Beispiel

In der Beispielrechnung machen die Kreditinstitute folgende Angaben:

  • Nettodarlehensbetrag
  • Anzahl der Raten
  • Kreditlaufzeit
  • Höhe der monatlichen Rate
  • Fester/unveränderlicher/gebundener Sollzinssatz
  • Effektiver Jahreszinssatz
  • Gesamtbetrag inklusive Zinsen und Kreditkosten

Die Kreditlaufzeit kann bei einigen Kreditgebern von der Anzahl der monatlichen Raten abweichen. Das liegt daran, dass einige Kreditinstitute die erste Rate erst nach einem oder zwei Monaten nach Abschluss des Kreditvertrages abbuchen.

Die Kreditnehmer erfahren nicht, nach welchen Kriterien die Bank die Bonität des Antragstellers bewertet. Jedes Kreditinstitut legt seine eigenen Maßstäbe zugrunde, um die Bonität eines Kreditnehmers für einen Online Kredit oder einen in der Filiale abgeschlossenen Kredit festzulegen. Dazu berechnet das Kreditinstitut das Ausfallrisiko, das mit der Kreditvergabe einhergeht. Nach einem Punkte-Bewertungssystem erhält der Kunde einen Score-Wert, in dem sich unter anderem sein bisheriges Zahlungsverhalten, seine finanzielle Situation, sein Einkommen oder auch sein Familienstand wiederfinden.

Angaben im Kreditantrag

Wenn sich ein Kreditnehmer für einen Privatkredit entschieden und die Seite des Anbieters aufgerufen hat, kann er sofort einen Kreditantrag stellen. In der Regel muss der Kreditnehmer einige Voraussetzungen erfüllen, auf die die Bank hinweist:

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Gehaltskonto in Deutschland oder im SEPA-Raum
  • Rentner oder Angestellter außerhalb der Probezeit, falls es sich nicht um einen speziellen Kredit für Selbstständige handelt
  • Volljährigkeit

Wenn die Bedingungen erfüllt sind, macht der Antragsteller zunächst dieselben Angaben wie zuvor im Online Kreditrechner, indem der die gewünschte Kreditsumme, die Laufzeit und den Verwendungszweck eingibt.

Anzahl der Antragsteller

Eine der ersten Fragen, die die Kreditinstitute anschließend stellen, ist die Anzahl der Antragsteller. Ein Kreditnehmer alleine zahlt für einen Onlinekredit in der Regel einen höheren Zinssatz als zwei gemeinsame Kreditnehmer. Das liegt daran, dass zwei Kreditnehmer gesamtschuldnerisch für die Verpflichtungen aus dem Kreditvertrag haften. Gesamtschuldnerisch bedeutet, dass der Gläubiger von jedem der beiden Kreditnehmer die Rückzahlung der Schulden in voller Höhe verlangen kann, obwohl der Kreditbetrag nur einmal ausgezahlt wurde. Jeder der Antragsteller haftet für den vollen Kreditbetrag und für die ordnungsgemäße Rückzahlung.

Kommt der erste Kreditnehmer der vereinbarten Ratenzahlung nicht nach, fordert die Bank das Geld von dem zweiten Kreditnehmer an. Das gilt auch, falls einer der Schuldner verstirbt. Sofern keine Restschuldversicherung besteht, die bei Tod des Kreditnehmers leistet, muss der zweite Antragsteller den Kredit weiter abzahlen. Für die Bank bedeutet ein zweiter Antragsteller eine höhere Bonität und ein geringeres Kreditausfallrisiko, das sie mit einem günstigeren Zinssatz honoriert. Außerdem werden hohe Kreditbeträge nur an zwei Kreditnehmer vergeben, wenn zu befürchten ist, dass ein Schuldner alleine die Rückzahlung nicht leisten kann. Bei einigen Anbietern müssen die Antragsteller eines gemeinschaftlichen Kreditantrags auch einen gemeinsamen Wohnsitz nachweisen. Andere Banken hingegen gewähren auch dann einen Gemeinschaftskredit, wenn die beiden Kreditnehmer nicht miteinander verwandt sind oder unter verschiedenen Adressen leben.

Persönliche Daten

Um über einen Kredit Rechner online einen Kredit zu beantragen, muss der Antragsteller wahrheitsgemäß seine persönlichen Daten eingeben. Neben dem Namen, der Adresse und dem Geburtsdatum fragen die Kreditgeber den Geburtsort, die Nationalität sowie das Datum ab, an dem die derzeitige Wohnung bezogen wurde. Auch der Familienstand und die Anzahl der Kinder sind für die Kreditinstitute von Interesse. Bei der Wohnsituation stehen die Optionen Miete, Eigentum oder bei den Eltern zur Auswahl.

Monatlichen Einkünfte von Bedeutung

Da in der Regel nur Verbraucher mit einem geregelten Einkommen einen Onlinekredit erhalten, muss der Antragsteller die Höhe seiner monatlichen Einkünfte ebenfalls eingeben. Diese Angaben werden benötigt, um eine Haushaltsrechnung für den Kreditnehmer zu erstellen. Die Haushaltsrechnung ist eine Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben eines Schuldners. Die Einnahmen werden durch das monatliche Nettoeinkommen bestimmt. Hierzu zählen nicht nur Arbeitseinkünfte oder Rentenzahlungen, sondern das maßgebliche monatliche Einkommen setzt sich wie folgt zusammen:

  • Nettogehalt bzw. Rente für jeden Kreditnehmer zuzüglich
  • Kindergeld für jedes im Haushalt lebende und kindergeldberechtigte Kind zuzüglich
  • Mieteinnahmen, falls Immobilieneigentum vorhanden ist zuzüglich
  • Regelmäßige Zinseinnahmen aus Geldanlagen

Die Bank oder Sparkasse multipliziert den Gesamtbetrag des monatlichen Nettoeinkommens mit einem internen Faktor, um so die maximale Kreditsumme zu berechnen, die der Antragsteller erhalten kann. Gleichzeitig stellt das Einkommen die Rechengrundlage für die Haushaltsrechnung der Bank dar. Um den Kunden die Eingabe vieler einzelner Haushaltsposten zu ersparen, legen die Kreditinstitute eine Pauschale für jedes Familienmitglied zugrunde. In der Pauschale sind in der Regel Ausgaben enthalten für:

  • Lebensmittel
  • Kleidung
  • Körperpflege
  • Medikamente
  • Versicherungen
  • Handy und Telefon
  • Rundfunkbeiträge (GEZ)
  • Freizeitaktivitäten
  • Zeitungen

Bei einigen Banken sind Kosten für die Ausgaben des Kreditnehmers bereits in den Pauschbeträgen enthalten, weshalb in dem Kreditantrag nur die Anzahl der Autos oder Motorräder angegeben werden muss. Andere Anbieter hingegen fragen die konkreten Fahrzeugkosten im Antrag ab. Weitere Ausgaben betreffen nicht jeden Haushalt und werden daher separat eingetragen. Dazu zählen Miete, Unterhaltsverpflichtungen und sonstige Finanzierungen, wie beispielsweise eine Baufinanzierung oder ein weiterer Ratenkredit.

Die Summe der regelmäßigen Ausgaben wird von dem Nettoeinkommen pro Monat abgezogen. Die Differenz muss hoch genug sein, um die Zahlung der Kreditrate zu gewährleisten. Da jede Bank andere Beträge als Pauschalen festlegt, kann die Berechnung bei verschiedenen Kreditinstituten für denselben Antragsteller unterschiedlich ausfallen.

Beschäftigungsverhältnis

Da nur Antragsteller mit einem regelmäßigen Einkommen bei der Kreditvergabe berücksichtig werden, wird auch das aktuelle Beschäftigungsverhältnis erfragt. Dabei stehen bei den meisten Kreditinstituten folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Arbeiter
  • Angestellter
  • Beamter
  • Hausfrau / Hausmann
  • In Ausbildung als Schüler, Auszubildender oder Studierender
  • Ohne Beschäftigung
  • Privatier

Bei berufstätigen Kreditnehmern möchten die Banken zusätzlich die Branche erfahren, in der der Kunde tätig ist. Auch eine genaue Berufsbezeichnung wird von einigen Anbietern verlangt, um die Kreditwürdigkeit des Antragstellers besser überprüfen zu können. Wichtig ist außerdem die Angabe, ob es sich bei dem Arbeitsvertrag um einen befristeten oder einen unbefristeten Vertrag handelt. Nur ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis garantiert regelmäßige Einnahmen und somit ein geringeres Risiko, dass der Schuldner seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt.

Obwohl es sich bei dem Kreditantrag nur um ein unverbindliches Angebot für einen Privatkredit handelt, bitten einige Anbieter um Angabe der Bankverbindung des Antragstellers. Hier muss das Girokonto eingetragen werden, das der Kreditnehmer bei einer Bank in Deutschland oder im SEPA-Raum führt. Da nicht jeder Arbeitgeber das Gehalt am Monatsersten zahlt, bieten einige Kreditinstitute auch die Auswahlmöglichkeit an, die Kreditrate zu einem anderen Termin, meist zum 15. des Monats, zu zahlen. Die Zahlung erfolgt per Bankeinzug, für den der Kreditnehmer ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen muss.

So geht es nach dem Kreditantrag weiter

Eingabefelder eines Kreditrechners

Viele Anbieter werben damit, dass die Antragsteller schon nach wenigen Minuten ein verbindliches Kreditangebot erhalten. Trotzdem laufen im Hintergrund mehrere Prüfschritte, mit denen die Bank die Kreditvergabe überprüft. Nach Absenden des Antrags für einen Onlinekredit stellt das Kreditinstitut eine Schufa Anfrage über den Antragsteller. Dabei unterscheidet die Schufa zwischen einer Konditionsanfrage und einer Kreditanfrage. Eine Kreditanfrage wird in den Daten des Kunden gespeichert und fließt in den Schufa-Score ein. Eine Konditionsanfrage hingegen führt zu einer neutralen Schufa Anfrage und beeinflusst den Score des Antragstellers nicht. Zur besseren Überprüfung bleibt die neutrale Abfrage ein Jahr lang bei der Schufa gespeichert und wird anschließend automatisch gelöscht.

Schufa Anfrage

Wenn ein Antragsteller einen Kreditrechner online nutzt, ist die neutrale Schufa Anfrage eine zwingende Abfrage, die innerhalb weniger Sekunden erledigt ist. Fällt die Anfrage positiv aus, berechnet die Software der Bank automatisch den Zinssatz, der dem Antragsteller angeboten werden kann. Dazu fließen auch die Angabe aus dem Kreditantrag in die Berechnung mit ein. Das System ermittelt außerdem automatisch, ob die Bank den Kredit gewähren kann oder ob der Antragsteller eine Ablehnung erhält.

Wenn dem Kreditantrag stattgegeben wird, muss sich der Kreditnehmer legitimieren, sofern er noch kein Kunde der kreditgebenden Bank ist. Die Legitimation erfolgt entweder über das Postidentverfahren oder per Video-Legitimation. Bei einer Ablehnung erhält der Antragsteller die Nachricht, dass die Bank seinen Antrag aufgrund einer automatisierten Einzelentscheidung nach §6a Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) abgelehnt hat. Weitere Informationen über die Ablehnung des Kredits erhält der Kunde auf Wunsch schriftlich.

Trends

Mit welcher Intensität wird der Begriff „Kreditrechner“ bei Google nachgefragt, wie sieht der zeitliche Trend an dem Suchbegriff aus? In der Abbildung 1 sind die Daten aus Google Trends dargestellt.

Suchvolumen bei Google für "Kreditrechner" versus "Kredit Rechner"

Abb. 1: So häufig wurde der Suchbegriff „Kreditrechner“ (blaue Kurve) im Vergleich zu „Kredit Rechner“ (rote Kurve) von 2004 – 2016 bei Google nachgefragt. Dargestellt ist das relative Suchvolumen. Quelle: www.google.de/trends/

„Kreditrechner“ wird ersichtlich häufiger bei Google nachgefragt als die getrennt geschriebenen beiden Wörter. Von 2004 bis 2011 erfolgte an Anstieg im Suchvolumen, seither ist eine Stagnation mit Tendenz zur Abnahme im Interesse festzustellen.
Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Analyse von Google Trend Daten.

Literatur

Verbraucherdarlehen unterliegen nach dem BGB § 491 besonderen Bedingungen

Widerruf Bedenkzeit

14-tägiges Widerrufsrecht nach Vertragsunterzeichnung bei privaten Verbraucherdarlehen nach BGB §§ 495, 355

 

News

05.10.2016 Die SWK Bank verbessert die Ratenkredit-Konditionen auf 2,20% – 5,55% p.a. effektiven Jahreszins (Zinskonditionen sind bonitätsabhängig)
Der bonitätsabhängige Ratenkredit gibt es mit Zinsen ab 2,20% effektivem Jahreszins:
– Kreditbeträge von 2.500 EUR bis 50.000 EUR
– 2,20 % bis 5,55 % effektiver Jahreszins, je nach Laufzeit und Bonität
– gebundene Sollzinssätze p.a.: 2,18 % bis 5,41 %
– ohne Bearbeitungskosten
– individuelle Laufzeit von 24 bis 84 Monaten
– Online-Kreditentscheidung in weniger als 30 Sekunden
– Auszahlung in nur zwei Arbeitstagen

Repräsentatives Beispiel
Nettodarlehensbeträge: 2.500,00 € bis 50.000,00 €, effektive Jahreszinsen: 2,20 % bis 5,55 %, gebundene Sollzinssätze p.a.: 2,18 % bis 5,41 %, Laufzeiten von 24 bis 84 Monaten, Bonität vorausgesetzt. Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH, Am Ockenheimer Graben 52, 55411 Bingen am Rhein.

Bei einem Nettodarlehensbetrag von 10.000,00 € und einer Laufzeit von 60 Monaten erhalten zwei Drittel aller Kunden der SWK Bank einen effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 4,40 % oder günstiger (59 monatliche Raten à 185,60 €, 1 Schlussrate à 182,47 €, gebundener Sollzinssatz: 4,31 % p.a., Zinsbetrag 1.132,87 €, Gesamtbetrag: 11.132,87 €).


05.10.2016 Die Bank of Scotland ändert mit Wirkung zum 05.10.2016 die Zinsstruktur für den Ratenkredit & Autokredit. Der Maximalzinssatz ändert sich dabei für beide Produkte wie folgt:

Neuer Maximalzins Ratenkredit:
5,13 % Fester Sollzinssatz (bisher 4,99 %)
5,25 % effektiver Jahreszins (bisher 4,88 %)

Neuer Maximalzinssatz Autokredit:
3,79% % Fester Sollzinssatz (bisher 5,74 %)
3,85 % effektiver Jahreszins (bisher 5,89 %)

Hier die Konditionen im Detail: Ratenkredit

Nettodarlehensbeträge: 3000 – 50000 Euro
eff. Jahreszins p.a.: 3,85 % bis 5,25 %
fester Sollzinssatz p.a.: 1,93% bis 5,13%
Vertragslaufzeit (Monate)/Anzahl Raten 24-84
Ratenhöhe 38,21-2.196,48 EUR
Gesamtbetrag 3.061-59.619 EUR
Bearbeitungsgebühr: 0,00 Euro

Repräsentatives Beispiel
Nettodarlehensbetrag: 11.200,00 Euro
Vertragslaufzeit (Monate)/Anzahl der Raten 60
eff. Jahreszins p.a.: 3,85 %
fester Sollzinssatz p.a.: 3,79 %
Höhe der Rate 205,21 EUR
Gesamtbetrag 12.312,32 EUR
Bearbeitungsgebühr: 0,00 Euro

Zinskonditionen für alle Laufzeiten und Beträge
Ab-Konditionen (bester Zinssatz) bleibt gleich
eff. Jahreszins: 2,49 %
fester Sollzinssatz: 2,46 %
Bearbeitungsgebühr: 0,00 Euro

2/3-Kondition (wie repr. Beispiel) unverändert
eff. Jahreszins: 4,15 %
fester Sollzinssatz: 4,08 %
Bearbeitungsgebühr: 0,00 Euro

Maximal-Kondition (schlechtester Zinssatz)
eff. Jahreszins: 5,25 % (bisher: 4,99 %)
Sollzins (gebunden): 5,13 % (bisher: 4,88 %)
Bearbeitungsgebühr: 0,00 Euro