IG Markets LogoIG mit Geschäftssitz in Düsseldorf ist die deutsche Zweigniederlassung der britischen IG Markets Limited in London. Es handelt sich bei dem Unternehmen nach eigener Aussage um den Marktführer unter den Brokern, die den Handel mit Differenzkontrakten (Contract for Difference, CFD) und mit Devisen (Forex) anbieten. Anleger können bei IG ein Handelskonto für den realen Handel oder ein Demokonto zum Üben eröffnen. Andere Konten zur Geldanlage, wie ein Depotkonto oder ein Tagesgeldkonto, bietet IG nicht an. Die Homepage von IG in Deutschland kann unter http://www.ig.com/de aufgerufen werden. Auch Kunden aus Österreich können die deutsche Website nutzen. Für Fragen steht sowohl für deutsche als auch für österreichischen Anleger jeweils eine kostenloste Hotline zur Verfügung.
Infos über weitere Anbieter gibt es auf der Seite Depot Vergleich. Wir möchten Ihnen hier eine Übersicht zu dem Broker und auch Verbrauchertipps geben.


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=EdsfeDRF7CQ

Von einer Wettfirma zu einem der führenden Broker der Welt

Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahr 1974 in London unter dem Namen IG Index. Als erster Anbieter in Großbritannien ermöglichte es IG seinen Kunden, auf die Kursdifferenzen des Goldkurses Wetten abzuschließen. Dadurch mussten die Anleger nicht den Basiswert Geld selbst handeln und konnten so Kosten einsparen. Außerdem galt zu der Zeit in England ein Handelsverbot für Goldmünzen und Goldbarren als Spekulationsobjekte, sodass die Wette auf einen Gold-Index eine schnell akzeptierte Alternative zum klassischen Goldhandel wurde. Hier finden Sie Infos zur Goldpreisentwicklung.

Onlinehandel bereits 1998

Als erster Anbieter am Finanzmarkt führte IG im Jahr 1998 den Onlinehandel ein, der sich schnell verbreitete. Heute werden 99 % aller Handelsgeschäfte der IG-Kunden online abgewickelt. Die IG Index wurde im Jahr 2000 zur IG Group, als IGMarkets und später IG Markets Japan und der amerikanische Anbieter für binäre Optionen, Northern American Derivatives Exchange (Nadex), hinzukamen. Heute gehört die IG Group zu den 200 größten Firmen in Großbritannien. Die Aktien des Unternehmens werden an der London Stock Exchange gehandelt und sind Bestandteil des FTSE 250 Index. Weltweit betreut das Finanzunternehmen mehr als 136000 Kunden, die jeden Monat im Durchschnitt etwa vier Millionen Transaktionen ausführen.

Geschäftsstellen der IG Group finden sich an folgenden Orten

London, Dublin, Madrid, Paris, Mailand, Stockholm, Oslo, Amsterdam, Düsseldorf, Luxemburg, Genf, Tokio, Dubai, Johannesburg, Singapur, Melbourne und Chicago

Neben den bestehenden Niederlassungen hat sich IG außerdem die Option gesichert, im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung des chinesischen Finanzmarktes ein kleines Büro in Shanghai zu eröffnen

Deutschland IG Markets Limited in Düsseldorf

Die IG Markets Limited mit Geschäftssitz in Düsseldorf besteht seit dem Jahr 2006. Schon zwei Jahre später wurde der Firmensitz in die Räume der Düsseldorfer Börse verlegt, die mehr Platz für die steigende Anzahl an Mitarbeitern boten. Die Kunden des Unternehmens IG können mit diesen Finanzprodukten handeln:

Indizes

  • Aktien
  • Anleihen
  • Contracts for Difference (CFD)
  • Exchange Traded Funds (ETF)
  • Exchange Traded Commodities (ETC)
  • Initial Public Offerings (IPO)
  • Spread Betting
  • Forex Trading
  • Optionen
  • Binäre Optionen
  • Zinsarbitrage

Die Basiswerte der angebotenen Derivate werden an mehr als 10000 Finanzmärkten gehandelt. Bei den Basiswerten handelt es sich um Aktien, Rohstoffe und Devisen. Durch die leistungsstarke Handelsplattform von IG, die nach Aussage des Unternehmens mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, können die Anleger unterschiedliche Handelsklassen aus einem Account heraus handeln. Auch der Handel am Sonntag ist bei IG möglich.

Zielgruppe private Anleger

Das Angebot richtet sich vor allem an private Anleger. Die Händler können sowohl am PC als auch an mobilen Geräten handeln und sie erhalten montags bis freitags von 8.15 – 22.15 Uhr persönliche Unterstützung durch den Kundensupport. Falls ein Anleger Englisch spricht, kann er sich werktags außerhalb dieser Zeiten an den englischsprechenden Support wenden, der samstags und sonntags außerdem von 10.00 – 18.00 Uhr zu erreichen ist. Neben dem telefonischen Kontakt können sich die Kunden auch per E-Mail an die Mitarbeiter von IG wenden oder sie nehmen an Wochentagen zwischen 8.15 und 17.30 Uhr am Livechat des Unternehmens teil. Viele Fragen werden auch auf der Internetseite http://portal.ig.com/support/?websiteLocale=de_DE&webSiteId=dem in der Rubrik Hilfe und Support beantwortet.

IG ist ein Finanzdienstleister, dessen deutsche Niederlassung der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterliegt. Als international tätiges Unternehmen wird die IG Group außerdem von der Financial Conduct Authority (FCA), also von der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde, die für den Verbraucherschutz zuständig ist, überwacht. Dieser Überwachung unterliegen auch Teilbereiche des deutschen Tochterunternehmens. Die Anleger müssen jedoch beachten, dass die Guthaben, die sich auf den Handelskonten der Kunden von IG befinden, nicht der gesetzlichen Einlagensicherung unterliegen.

Handelskonto oder Demokonto

Bei IG können Anleger entweder ein Handelskonto oder ein Demokonto eröffnen. Beide Konten werden kostenlos geführt und es besteht weder eine Einzahlungspflicht noch ist der Kontoinhaber verpflichtet, sofort mit dem Handel zu beginnen. Die Kontoeröffnung erfolgt online. Nach Absenden des Eröffnungsantrags kann sich der Kontoinhaber auf folgenden Wegen identifizieren:

  • Per Video-ID über Skype
  • Via Post unter Hinzufügung eines Identifikationsnachweises oder über das Postidentverfahren der Deutschen Post AG
  • Per Smartphone oder Tablet über die App mit dem Namen IG Trading
  • Obwohl sich das Angebot von IG hauptsächlich an Privatpersonen richtet, können auch Unternehmen ein spezielles Firmenkonto eröffnen.

Das Demokonto von IG eignet sich nur für das Kennenlernen des CFD-Tradings. Dazu können die Kontoinhaber über ein virtuelles Guthaben von 10000 Euro verfügen. Wie das reale Handelskonto kann auch das Demokonto vom heimischen Computer und über die App mobil genutzt werden. Der Nutzer kann zwischen Nachrichten, Handelstickets und Charts navigieren und auf zahlreiche Features der Handelsplattform zugreifen. Auf der Seite http://www.ig.com/de/demokonto weist IG jedoch darauf hin, dass sich das Demokonto in einigen Punkten von dem Live-Konto unterscheidet.

Das kostenlose IG Markets Demokonto

Abb 1.: kostenloses Demokonto bei IG. Bildquelle: www.ig.com/de

Das Finanzunternehmen IG bietet seinen Kunden drei verschiedene reale Handelskonten an. Die Kontoinhaber können wählen, ob sie ein CFD Handelskonto, ein Aktienhandelskonto oder ein CFD und Aktienhandelskonto eröffnen möchten. Über das Aktienhandelskonto können auch Exchange Traded Funds (ETF) und Exchange Traded Commodities (ETC) gehandelt werden. Nach jeder Transaktion verschickt IG einen Kontoauszug an den Kontoinhaber. Der Versand wird per E-Mail erledigt. Falls der Kontoinhaber auf einem per Post zugesandten Auszug besteht, muss er für jeden Kontoauszug Porto zahlen.

Konto-Guthaben ist Handelsvoraussetzung

Vor Beginn des realen Handels muss sich ein Guthaben auf dem Konto des Händlers befinden. Die Einzahlung wird als Sicherheitsleistung, auch Margin genannt, für den Hebelhandel benötigt. Die Höhe der Mindesteinzahlung hängt von dem Basiswert, der Höhe des gehandelten Betrages und von dem Einsatz eines Stopps zur Absicherung des Handelsrisikos ab. Die Einzahlung auf das Handelskonto erfolgt per Überweisung oder per Kreditkarte. Dabei müssen die Händler aber beachten, dass eine Auszahlung des Guthabens nicht auf eine MasterCard erfolgen kann, die in Deutschland ausgegeben wurde. Aufgrund der Richtlinien von MasterCard werden nur in Großbritannien erstellte Kreditkarten für eine Gutschrift akzeptiert. Ansonsten können sich die Kunden das Handelsguthaben per Überweisung auszahlen lassen, die etwa drei Werktage in Anspruch nimmt.

Die Handelsplattform

Die Plattform von IG ist browserbasiert, sodass die Anwender keine Software herunterladen müssen. Das Layout ist übersichtlich aufgebaut und kann von den Nutzern individuell angepasst werden. Die Händler können mit einem Klick sofort aus einem Chart handeln. Die aktuellen Wirtschaftsdaten und Nachrichten aus aller Welt werden von der renommierten Nachrichtenagentur Reuters geliefert. Physische Aktien, Aktien CFDs und der Forex Handel sind mit direktem Marktzugang, auf Englisch auch als Direct Market Access (DMA) bezeichnet, möglich. Über das webbasierte Charting-Paket mit dem Namen ProRealTime können die Händler direkt aus einem Chart heraus handeln oder sie automatisieren mit der Anwendung ProOrder ihren CFD- Handel. Um das Handelsrisiko zu minimieren, können außerdem Limits und Stopps gesetzt werden.

Literatur

BaFIN – Allgemeinverfügung CFD’s

Bloomber.com – Firmeninfo

News

04.05.2020 Pressemitteilung – Charlie Rozes zum Finanzvorstand

„Der Vorstand der IG Group Holdings plc („IG“ oder „das Unternehmen“), ein weltweit führendes Unternehmen im Online-Handel, freut sich, die Ernennung von Charlie Rozes zum Finanzvorstand des Unternehmens bekannt zu geben. Dies folgt auf die am 21. Januar 2020 erfolgte Ankündigung der Absicht von Paul Mainwaring, in den Ruhestand zu treten. Charlie wird am 1. Juni 2020 als Executive Director und Chief Financial Officer zu IG wechseln. Anschließend wird Paul einen Monat lang übergeben, bevor er das Unternehmen verlässt.

June Felix, Chief Executive Officer, kommentierte die Ernennung wie folgt: „Ich bin begeistert, dass Charlie dem Executive Team von IG beitritt. Er bringt umfangreiche internationale Erfahrung in der Leitung und Zusammenarbeit mit britischen und ausländischen Betrieben mit und hat im Laufe seiner Karriere eine Reihe bedeutender Wachstumsprogramme erfolgreich vorangetrieben. Die Erfahrung von Charlie UK PLC und Executive Director wird IG weiter unterstützen, da es sein nachhaltiges und diversifiziertes globales Geschäft weiter ausbaut und seine strategischen Wachstumsziele erreicht. Ich möchte Paul auch für seinen enormen Beitrag zum Unternehmen danken und freue mich darauf, in den nächsten Monaten weiter mit ihm zusammenzuarbeiten, während wir einen geordneten Übergang seiner Verantwortung zu Charlie planen. “

Der Vorsitzende Mike McTighe kommentierte: „Nach einem strengen Prozess freue ich mich sehr, dass Charlie dem Board beitritt und sein umfassendes Wissen und seine Erfahrung im Bereich Finanzdienstleistungen sowie eine nachgewiesene Erfolgsbilanz führender leistungsstarker Unternehmen mitbringt.“

Charlie Rozes sagte: „Ich freue mich sehr, zu diesem wichtigen Zeitpunkt in seiner Geschichte zu IG zu gehören, und freue mich darauf, mit June Felix und dem Führungsteam zusammenzuarbeiten, um die Umsetzung der globalen Wachstumsstrategie des Unternehmens umzusetzen.““